Wanderung am 1. April

Als Treffpunkt hätte die U-Bahn-Station Schlossplatz genannt sein können, das wäre an diesem Tag nicht falsch gewesen - siehe Sind Briten hier?
Von den Arkaden aus konnte zunächst einmal die Flagge von Großbritanien bewundert werden. Auf dem Turm die Flagge des englischen Colleges, welches  die Ehrenburg in dem Film “Rubinrot” darstellt.

FKR_7715

Ernst II im Sattel nahm die Sache gelassen.

FKR_7718

Schließlich fanden sich 14 Wanderlustige ein, um sich der Führung von H.D.Bürger anzuvertrauen. Zunächst ging es den bekannten Weg zur Veste hinauf. Bei dieser herrlichen Fernsicht konnte natürlich der Wallweg nicht ausgespart bleiben.

FKR_7730.giffernblick
FKR_7732

Oben erreichten wir den “Carl-Escher-Weg”, dem wir in den Bausenberg-Wald folgten. Noch zeigte sich wenig grün an den Bäumen, aber immerhin waren zahlreiche Anemonen aufgeblüht. Einen wenig schönen Eindruck vermittelte die Ernstquelle, vor allem führte sie kein Wasser. Es ging weiter den “Carl-Escher-Weg” entlang bis zur Autobahnbrücke. Dann führte die Wanderung entlang der hier reichhaltig mäandrierenden Itz entlang Richtung Dörfles-Esbach. Mehr und mehr ist dieser Weg in den letzten Jahren zur Hunde-Promenade geworden. In Dörfles-Esbach winkte die Schlusseinkehr, die zu aller Zufriedenheit verlief. Der “SÜC”-Bus brachte dann die Wanderer in die Stadt zurück.