FKR_7699
FKR_7688

Seneca, Martin Luther King und das Bürgerliche Gesetzbuch. Der Osterhase erscheint hier einigermaßen ratlos. Was haben Seneca und Martin Luther King gemeinsam? Beide starben eines nicht natürlichen Todes. Der Eine wurde im Jahre 65 durch einen als Tyrannen verrufenen Herrscher zur Selbsttötung gezwungen, der Andere fiel im Jahre 1968 einem Attentat zum Opfer, wohl weil er gegen die Benachteiligung bestimmter Gruppen kämpfte. Das Bürgerliche Gesetzbuch vom 1.1.1900 allerdings lässt sich schwer in diesen Zusammenhang unterbringen. Hier werden im wesentlichen die vermögensrechtlichen Beziehungen formal gleichberechtigter Personen geregelt, nicht höhere Ideale postuliert.

-hdb-