Thüringerwald-Verein Coburg: seit 100 Jahren für Sie im Dienste von Wandern, Naturschutz, Heimatpflege......zur .Mitgliedschaft (bitte anklicken!)

Alte Angerturnhalle

Detail an der Alten Angerturnhalle (Schützenstraße 1a-2) - neoklassizistischer Giebel mit Firstziegel, im Giebel das Stadtwappen Coburgs, erbaut 1866 nach Plänen von Stadtbaurat Julius Martinet (1829 - 1899); Liste der Denkmäler in Coburg, wikipedia downl. 09/11

DSCF0184 Alte Angerturnhalle
[home] [Weitere Details]
DSC_3281.gifAngeturnhalle

Dieser Giebel nochmals aufgenommen, diesmal im milden Sonnenlicht des Januar 2014.  Lt. Liste der Denkmäler in Coburg “neugotischer Stil” durch Stadtbaurat Julius Martinet im Jahre 1866 errichtet, 1903 Anbau.

Ein dorischer Giebel mit Stirnziegel gehört nicht zum Architektur-Programm der Gotik. Dies gilt wohl auch für den gesamten Baukörper, denn eine Turnhalle war schon damals eher ein flacher Bau. Man wird die Alte Angerturnhalle daher eher allgemein dem Historismus bzw. Neoklassizismus oder Eklektizismus zuordnen können. Fassadenschmuck und sonstiger Architekturschmuck steht jedenfalls auch auf Dauer der Funktionalität eines solchen Baukörpers keineswegs im Wege, auch nicht nach mehr als 100 Jahren Nutzung.