Umweltstation Sennigshöhe

Sennigshöhe

eines von landesweit 40 “Bayern-Arche”-Gebieten!

Das Naturschutzgebiet Sennigshöhe ist in den “Naturatlas Bayern-Arche” aufgeommen worden. Seit dem 3. Oktober 2011 steht eine der 40 Stempelstationen auf unserem Hüttengelände.

Im Beisein von Herrn Wolf vom LRA Coburg, dem 1. Vorsitzenden Wolfgang Süße, dem Hüttenwart Günther Völk sowie Pressewart H.D.Bürger wurde die Stempelstation von Mitarbeitern des Bauhofes Meeder aufgestellt.  Es war dies ein hartes Stück Arbeit, wie auch Wolfgang Süße am Waldabend am gleichen Tag sagte. Wir kennen dies zur Genüge von den verschiedenen Baumaßnahmen am Hüttengelände, z. B. dem Bau der Wasserleitung im Jahre 1984. Aber auch schon beim Baumpflanzen mussten wir immer wieder verwundert feststellen, wieviel Steine hier zum Vorschein kommen, wenn man zu graben anfängt.

Die Alexandrinenhütte hatte einen wahrhaft “Goldenen Herbst” erlebt. Am Vortag, dem 3. Oktober - Tag der Deutschen Einheit - kam es zu einem wahren Besucheransturm, der den Hüttendienst an die Grenze der Leistungsfähigkeit brachte.

“Bayern-Entdecker werden und gewinnen!” so lautet der Slogan auf den Heftchen, die es zu dieser Aktion gibt.

Offen gestanden, ein wenig Schwierigkeiten habe ich schon, kurz zusammenzufassen, worum es eigentich geht. Klar ist nur, es geht um ausgewählte Naturschutzgebiete in Bayern, insgesamt 40, davon 6 in Oberfranken. Nach welchen Auswahlkriterien vorgegangen wurde, wird nicht recht deutlich. Für uns ist es natürlich schön, dass die Sennigshöhe dabei ist. Die räumliche Abgrenzung ergibt sich aus einer Schautafel, die am Eingang zum Hüttenwald aufgestellt ist.

Es enstpricht dies der Verordnung der Regierung von Oberfranken vom 13.07.1993, verkündet im Amtsblatt 7/1993.

Naturschutzgebiet Sennigshöhe
[home] [Landrat]