Fotogalerien

DSC_7112
dreilöcherstein

Wo ist der “Dreilöcherstein”?

Bei unseren Wanderungen haben wir ihn immer wieder gesehen. Ein seltsames Gebilde, fast wie eine moderne Plastik. Zu sehen war sie an der einstigen innerdeutschen Grenze zwischen Weitramsdorf und Ummerstadt am Eckertsberg. Auch führte eine der von der Gemeinde Weitramsdorf angelegten Rundwanderwege dort vorbei. Auf einmal hieß es, dass dieser Dreilöcherstein verschwunden sei. Immerhin sind inzwischen 20 Jahre seither vergangen, als nun wieder eine Initiative in Gang kam, dies wieder aufzustöbern.

Gerne unterstützen wir diese Initiative.

Auch Werner Ungelenk erwähnte den “Dreilöcherstein” in seinem “Wanderführer Coburg und Umgebung”. Den Steinkreuzen rund um Weitramsdorf widmet er ein gesondertes Kapital. Bezüglich Dreilöcherstein erwähnt er, dass dieser schon einmal verschollen war und 1974 wieder auftauchte. Er erwähnt ferner, dass nach dem Volksglauben Soldaten im Dreißigjährigen Krieg hier ihre Säbel gewetzt hätten, dass der Stein 1725 erstmals urkundlich erwähnt wurde und dass hier bis 1775 Straftäter zwischen den benachbarten Fürstentümer ausgetaucht worden seien.

Eine Meldung zum “Dreilöcherstein”, und zwar war er damals wieder aufgetaucht: Dreilöcherstein

Weblink: www.dreiloecherstein-suche.de

Für den Inhalt können wir allerdings keine Verantwortung übernehmen. Dieser liegt alleine bei den Betreibern der genannten website; im Zweifel müssen wir uns davon distanzieren.