Thüringerwald-Verein Coburg: seit 100 Jahren für Sie im Dienste von Wandern, Naturschutz, Heimatpflege......zur .Mitgliedschaft (bitte anklicken!)

DSCF0216

Charlotte Sophia Maria v. Erffa; 1692 - 1706

Ein Grabdenkmal aus Alabaster, näher beschrieben von Dr. Ingo Krauß in “Die Epitaphien und Grabmäler der St. Moritzkirche in Coburg und was sie erzählen”, Coburg 1933.
Diese Grabplatte ist sogar mit einer achtgliederigen Ahnenprobe versehen. Die jugendliche muss also von hohem Stand gewesen sein, der erwähnten Quelle zufolge war ihr Vater Georg Hartmann von Erffa, General-Feldzeugmeister und Obrist des “Fränkischen Kreises”, Geheimrat am Hof in Ansbach.

DSCF0049a
DSCF0049c

Details; kleine Wappen am rechten Rande aus der Ahnenprobe für die verstorbene von Erffa:  “Rüdt von Collenberg” und “von Volmershausen”.