Bamberg Sankt Michael Statue

Statue - wohl des Hl. Michael - hoch oben auf dem Giebel; Beschreibung nicht verfügbar. Damals - es ist ein “Analog”-Foto der 70er Jahre - musste ein 400 - mm - Tele eingesetzt werden. Aus einer normalen Perspektive ist diese Figur kaum zu erkennen (Bild unten). Zu erkennen ist aber die vorgeblendete Fassade bei der Neugestaltung durch Leonhard Dientzenhofer um 1700 (“Dehio”). Kodachrome-Dia aus 1988.

Ohne-Titel-18
michelsbergwappen

Drei Wappen über dem Hauptportal.
Optisch links (heraldisch rechts und damit ranghöher) das Klosterwappeen von Michelsberg, Adlerflügel mit Hand, ein Kreuz haltend. Dieses Bild wiederholt sich an der Helmzierde.
Optisch rechts das Wappen der Guttenberg, die heraldische Rose, hier zweilagig. Bauherr dieses Umbaus war Abt Christian Ernst von Guttenberg. Als Helmkleinod Hut mit 5 Rohrkolben.
Darüber das Wappen des Fürstbischofs Lothar Franz von Schönborn, geteilt und zweifachgespalten mit u. a. den Wappen des Hochstifts Bamberg (Löwe mit Schrägleiste), des Erzbistums Mainz (Rad), sowie das Schönbornwappen (schreitender Löwe). Nach Website Heraldik-Peter. 

Analog-Dia 70er Jahre, 400er Tele.
Unten: Wappen des Fürstbischofs Lothar Franz von Schönborn in Weismain mit dem “Kurfüstenhut”.
 

FKR_3476.gifwappenweismain