“Graffitti” kommt aus dem italienischen und ist die Mehrzahl von “graffitto”. Ursprünglich leitet sich dieser Begriff aus dem griechischen Wort für Schrift ab, meinte zwischenzeitlich auch “Schraffierung”. Heute ist meist ein Ärgernis gemeint, gar eine Straftat, nämlich das Beschmieren von Gebäuden oder sonstigen Bauwerken mit irgendwelchen Bildern oder Parolen. Ganz neu ist diese Erscheinung nicht. Es gibt jedoch auch positive Beispiele, wie die folgenden Bildern zeigen. Die Bemalung eines Transformatorenhäuschens in der Kanalstraße nahe der Berufschule war anscheinend nicht nur geduldet, sondern sogar gefördert.

Coburg Kanalstrasse Grafitti
[home] [Mohrenweg] [Zinkenwehr] [Lohgraben] [Itztalbrücken] [Kanalstraße]