Mit den Inseraten, vor allem in den ganz frühen Ausgaben des “Farnkraut”, begeben wir uns auf Zeitreise. Das Heft lebte entscheidend auch von den vielen kleinen Inseraten der kleinen Traditionsbetriebe, die zu einem grossen Teil verschwunden sind. Ansonsten befasste sich mit diesem Teil der lokalen Geschichte vor Jahren der “Rossteutscher”-Verlag - “Spitalgasse”, “Markt” usw.

Inserate (1963)

Inserate (1972)

Inserate2 (1972)

Inserate 3 (1972)