Fotogalerien

DSC_7112

Jakobusweg Obermain (an der “Hankirche”)

Bei einem Gang zu der sog. Hankirche (eigentlich: “Maria immaculata) bei Ebensfeld-Prächting stieß ich auf die bekannten gelb-blauen Markierungen des Jakobusweges, Abschnitt Lichtenfels – Vierzehnheiligen – Bamberg.

Es gibt in der näheren Umgebung der „Hankirche“ natürlich berühmtere Bauwerke, dennoch ist sie sehens- und bemerkenswert. Vor allem hatte die Kirche einen berühmten und hoch gestellten  Bauherrn, Lothar Franz von Schönborn (1655 – 1729), Erzbischof von Mainz und Fürstbischof von Bamberg. Sein Wappen ist in Stein über der westlichen Pforte angebracht: oben der Kurfürstenhut (Erzbischof von Mainz), in der Mitte des Schönbornsche Wappen, ein Löwe, darüber und darunter das „Mainzer Rad“, links oben und rechts unten das Bamberger Hochstiftswappen, ein Löwe mit Schrägbalken, dazu noch die Wappen der Herrschaften Reichelsberg und Heppenheim. Das gleiche Wappen finden wir beispielsweise auch an der Bastion „St. Lothar“ der Feste Rosenberg bei Kronach, dort ist es aber längst nicht so gut erhalten.

Wie wir sehen, ist der „Fränkische St. Jakobusweg“ sowohl was das spirituelle als auch das kulturhistorische angeht, sehr gut angelegt.

-hdb-

 

DSC_8312n
DSC_8321n
DSC_8309n
DSC_8343n
DSC_8308n
DSC_8318n
DSC_8349n