DSC_5777

Wenn dieser Julabend 2008 zu einem besonders beeindruckenden Erlebnis für alle Besucher wurde, dann lag dies vor allem an ihm:

Hans Pöpperl, Neustadt ,

der für die Ausgestaltung gewonnen worden war.

DSC_5758

Mit Wort und Spiel, begleitet auf seiner steirischen Harmonika, zog er die Zuschauer wie bisher kaum ein anderer in seinen Bann.

DSC_5769
DSC_5776

Seine Texte sprachen das Gemüt an, ohne je in’s sentimentale abzugleiten, waren auch nicht selten lustig, dabei ohne platte “Gaudi”. (Abfent!)

Er blieb dabei dem Dialekt seiner ostbayerischen Heimat treu.

DSC_5750

Im gut besuchten Gemeindesaal von “Heiligkreuz” konnte der 1. Vorsitzender Wolfgang Süße Mitglieder und Freunde des Thüringerwald-Verein Coburg zum Julabend 2008 begrüßen, unter ihnen den 3. Bgm. der Stadt Coburg, Hans-Heinrich Ulmann, das älteste Mitglied Dr. Schumann, das Neumitglied Dr. Harald Bachmann, die langjährige Wanderkönigin Rosel Habermann und die Wanderfreunde aus Arnstadt und Lauscha.

DSC_5787

Dann kam die Wanderpreisverteilung mit der Kür der neuen Wanderkönigin.

Die Teilnahme an Wanderungen und Waldabenden, natürlich auch die Übernahme von Wanderführungen bringen jeweils lPunkte, die am Schluss des Wanderjahres zusammengerechnet werden.

1. Platz und neue (und alte) Wanderkönigin - Waltraud Wank,

2. Cäcilia Schorsch, 3. Gisela Büttner, Ursula Szynalski und Harald Tischer, 4. Siegfried Stegner, 5. Helene Linke und Reiner Probst, 6. Rudolf Hartmann und Ingrid Schwämmlein, 7. Irma Lauterbach und Karin Sennfelder, 8. Wilhelm Bauer, Hannelore Hartmann und Annemarie Kaschny, 9. Isolde Gleichmann, Harald Gleichmann, Günther Völk und Detlef Bürger und 10. Renate Haenel und Herbert Becker.

Das obige Bild zeigt die erstpatzierten des Jahres 2008, dazu 1. Vorsitzenden Wolfgang Süße und 3. Bgm.Hans-Heinrich Ulmann.  .

DSC_5796

 Silberne und Goldene Ehrenzeichen.

Das “silberne” erhielten Frank Reißenweber, als Naturschutzwart Nachfolger des unvergessenen Waldemar Barnickel. Als fachkundiger Ökologe hat er sich im Coburger Land längst einen Namen gemacht, sowie Clemens Mönnich, nicht zuletzt für seine Leistungen bei der Planung und Anlage des Jakobuswegs, Teilabschnitt Almerswind - Lichtenfels. Gold erhielten Siegfried Stegner, Günther Kachel, Gisela Renner , Wilhelm Bauer und Detlef Bürger. Siegfried Stegner versieht seit nunmehr einigen Jahren das schwere Amt des Wegemeisters. Günther Kachel ist viele Jahr unentbehrlich auf der Alexandrinenhütte, vor allem wegen seines technischen “Viel-Zweck-Talents”. Langjährig aktiv ist Gisela Renner. Zu ihrer Überraschung hatte Wilhelm Bauer ein “Jugend-Foto” herausgekramt, das Gisela (damals noch) Völk mit ihrem späteren Mann Walter Renner in fröhlicher Runde ihrer Wanderfreunde zeigt. Wilhelm Bauer ist viele Jahre Wander- und mittlerweile auch Kulturwart, Detlef Bürger Gestalter des Vereinsorgans “Das Farnkraut” u. a.

In bester Stimmung verlief dieser Julabend 2008 und keiner hatte sein Kommen bereut!