[home]
FKR_0389

Hier im Bereich des Bausenbergs verläuft der “Lutherweg” parallel zu unserem schon vor Jahrzehnten angelegten “Carl-Escher-Weg”. Im Aufwand, der bei der Markierung betrieben worden sind, zeigen sich beachtliche Unterschiede. Wir bekommen ja nur einen Zuschuss für den Wegebau, die Arbeit wird ehrenamtlich geleistet. Im Hintergrund die Markierung für den “Carl-Escher-Weg”, ein einfaches leichtes Holztäfelchen. Meist aber wird lediglich gemalt oder neuerdings ein Kunststoffschild geklebt. Ganz anders bei dem “Lutherweg”: fest verankerte verzinktes Stahlrohr mit emailliertem Blechschild.

Hochwertige, aber teuere Bauweise!  Die geistige Vorarbeit aber haben wir beim “Carl-Escher-Weg” geleistet.

FKR_0392
FKR_0390

Trotz dieses hohen Aufwands war ein markierter Wanderweg, wenn auch nicht einer der von uns angelegten, erstmals in der Geschichte Gegenstand eines Faschings-Vortrags, und zwar in Meeder lt. “CT” vom 13. 1. 2013. Das Thema “Gaststätte” ist für uns selbst natürlich nicht neu. Auszugsweises Zitat:

Die „Meederer Schmalzbuam" (...) wanderten auf dem Lutherweg und suchten dabei eine Gaststätte in Meeder. Allerdings herrschte da Fehlanzeige. Auch der auf der Landkarte ausgewiesene Weg und die Beschilderung war verwirrend für das Duo. Auf ihrem Wanderweg begegneten den „Schmalzbuam" hohe Persönlichkeiten, die Tierwelt und sie kamen auch am Schafhaus in Meeder vorbei.

Das wollen wir jetzt ansonsten nicht weiter kommentieren.

 

Kontakt   Impressum

Zur Gesamt-Übersicht der Website: sitemap