Thüringerwald-Verein Coburg: seit 100 Jahren für Sie im Dienste von Wandern, Naturschutz, Heimatpflege......zur .Mitgliedschaft (bitte anklicken!)

Eines der imposantesten Bauwerke der Epoche um 1900 in Coburg ist das Gebäude Mohrenstraße 9a/9b. Dies bedingt schon allein die Lage als Eckgrundstück am Itzufer. Baumeister war der in Coburg damals vielfach tätige Carl Otto Leheis (1866 - 1921) - beispielsweise die “Sonnenburg” in der Alexandrinenstraße - interner link: Jugendstil.
Die Details der Fassade erschließen sich vielfach nur aus der Nahsicht

DSCN4386Coburg Mohrenstraße 9 a
Coburg Mohrenstraße 9 a
DSCN4388

Die Plastik in diesen Giebeln entpuppen sich erst vom Nahen als Hähne. Ob ein Bezug vom Bauherrn vorliegt - nach der u.a. Literaturquelle hat der Baumeister für sich selbst geplant und konzipiert als Mietwohngebäude.

DSCN4389

Lt. “WIKIPEDIA” - Baudenkmäler in Coburg; downl. 06/12 vermengen sich hier Elemente aus Jugendstil - Neugotik - Neubarock. Literaturbezug Morsbach/Titz.