Aus „Das Farnkraut“ Nr. 4/1973

 

Ein langdauernder Kampf war um das sog. Verbandsklagerecht in Naturschutzsachen im Gange, wie der nachstehende Kurzbericht beweist.

 

Klagerecht

 

Weidner: Ehrenamtlichkeit wird zur Farce

Auf ihrer Jahresdelegiertenversammlung in Goldbach bei Aschaffenburg erneuerte die Deutsche Wanderjugend die Forderung unseres Wanderverbandes nach einem Klagerecht für die Umweltschutzorganisation. Die mangelnde Initiative zuständiger Behörden beklagend, erklärte Bundesjugendwart Heiner Weidner u.a.: Die Aktivität der vielen Hundert ehrenamtlichen Naturschutzwarte der Umweltschutzverbände, zu denen die deutschen Gebirgs- und Wandervereine maßgeblich gehören, müsse erlahmen und zur Farce werden, wenn ihren Organisationen nicht endlich das seit Jahren geforderte Klagerecht zugestanden wird.