Thüringerwald-Verein Coburg: seit 100 Jahren für Sie im Dienste von Wandern, Naturschutz, Heimatpflege......zur .Mitgliedschaft (bitte anklicken!)

Coburg Salvatorfriedhof

Die Gestaltung des Salvatorfriedhofes war  Gegenstand durchaus kontroverser Debatten.

Die historisch älteste Begräbnisstätte in Coburg war die Umgebung der Hauptkirche St. Moriz. Die Zunahme der Bevölkerung bewirkte, dass ab 1494 ein neuer Kirchhof eingerichtet werden musste. Die Ruhestätte entstand im Bereich des Ketschentores, heute nennen wir diesen Ort “Salvatorfriedhof”.  Erst ab 1851 besteht der heutige  Friedhof auf dem Glockenberg. Die beim Friedhof Kirche “St. Salvator wurde 1660 - 1662 erbaut. An deren zum ehem. Friedhof belegenen Außenmauer sowie an der angrenzenden, nur noch zum Teil erhaltenen Halle befinden sich bis heute einige sehr bemerkenswerter Grabsteine und Gedenktafeln, die in der Bildergalerie wiedergegeben sind.

Es ist ein Ort mit einem Flair des Geheimnisvollen, auch  mitten im Sommer, wenn die das dichte Blätterdach nur spärlich durchdringende Mittagssonne alles in Halbdunkel hüllt...

 Um einen kostenaufwändigen Eingriff hier zu   rechtfertigen, muss man schon wirklich erstklassige Ideen haben.Wir dürfen gespannt sein...

 

Salvatorfriedhof
DSC_6786n
DSC_6783n
Salvatorfriedhof
DSC_6787n
DSC_6782
DSC_6803n
DSC_6799n
DSC_0546
DSC_0551
DSC_0557
DSC_0553
DSC_6788n1
DSC_6780n1
DSC_1215Fenster
1984sw1

oben: Aufn. von 1984

Hat es Ihnen gefallen: hier noch ein Hinweis auf interne “links” - bitte anklicken:

Impressum              Kontakt             Thüringerwald-Verein