DSC_6978

Schlosspark von Seehof:

“Meleager” von Ferdinanz Tietz, um 1750; Kopie. Beliebt waren im Zeitalter des Barock wie auch schon in der Renaissance Darstellungen aus der antiken Mythologie. Hier war es die Jagd auf den kalydonischen Eber, ein monströses Ungeheuer, von Meleager heldenhaft erlegt. Im Bildhintergrund die Orangerie.

DSC_6982

Ferdinand Tietz: Herakles

Ein sehr lohnendes Ziel ist, gerade auch von uns aus gesehen, Schloss Seehof, Gemeinde Memmelsdorf (Ofr), Kreis Bamberg, zu erreichen über die „A 73“, Ausfahrt Bamberg. Dies gilt nicht nur für speziell kunsthistorisch interessierte, sondern für all jene, welche das Ambiente eines stilvoll angelegten Parkes zu schätzen wissen.

Was den Schlosspark angeht, so ist vom ursprünglichen Zustand eines barocken Schlossparkes, wie wir ihn etwa aus Veitshöchheim kennen, nicht mehr viel erhalten. Dies liegt nicht nur daran, dass von den einst schier überreichlich vorhanden Werken der Bildhauerkunst  nur noch eine Auswahl vorhanden ist, zudem handelt es sich um Kopien. Auch die einstige gartenbauliche  Gestaltung ist nur noch andeutungsweise erhalten. Der jetzige Zustand entspricht wohl unserem Lebensgefühl mehr als die strenge Geometrie, die wir noch aus zeitgenössischen Abbildungen kennen.

DSC_6997n

Schloss Seehof entstand im späten 17. Hdt. als Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe. Als Vorbild gilt das Schloss Johannisburg in Aschaffenburg, eine Renaissance-Anlage, daher sind wohl noch diese Stilelemente erhalten. Dehio nennt die Bauweise denn auch als “für die Zeit altertümlich”...Der Innenhof wirkt auch eher wie ein typischer Renaissance-Bau (unten: “fish-eye” ohne Korrektur!) . .

DSC_1447nk

Bauherren waren die Fürstbischöfe Bambergs im 17. u. 18. Jhdt. Sie nutzen die Anlage als Sommerresidenz.

DSC_1450k

Vielbestauner Glanzpunkt im Schlosspark: die Kaskadenanlage.

DSC_1461k

Das bezieht sich nicht nur auf die künstlerische Gestaltung (wiederum Ferdinand Tietz), sondern auch auf die Technik der Wasserversorung. Noch gab es keinerlei maschinellen Antrieb für die Pumpen usw. Dieser Höhepunkt, diese Vollendung spielte sich im späten 18. Jhdt. ab, wenige Jahrzehnte vor der frz. Revolution und der Säkularisation und damit dem Ende der großen Herrlichkeit.

[home] [Kaskade] [Historisch]