Weinbergschn

Analog-Dia 90er Jahre, vermutlich mit Noflexar 4/105 an NIKON F 3 sowie Haupt- uns Slaveblitz. Die Strukturen des Hauses sowie die Oberfläche des Tieres sind recht gut erkennbar. Die Novoflex-Balgengeräte mit Objektivköpfen waren damals die optimalen Werkzeuge für die Nah- und Makrofotografie. Damals allerdings ohne Autofocus, wie es jetzt ist, vermag ich nicht zu sagen. Besser kann man’s auch heute kaum machen. Digitale Aufn. von Weinbergschnecken siehe Weinbergschnecken

Weinbergschn1

Die Bestimmung dieser Art von Gehäuse-Land-Schnecken ist wohl etwas für Spezialisten.

schnecke