Thüringerwald-Verein Coburg: seit 100 Jahren für Sie im Dienste von Wandern, Naturschutz, Heimatpflege......zur .Mitgliedschaft (bitte anklicken!)

[home] [Mai-Abend] [mehr Bilder] [Kolbenenten] [Mai 2012] [Kolbenenten Bewegungsstudien]
DSC_1215weiherk

Der sog. Schwanenweiher im Schloßpark Rosenau.

Das Schloss Rosenau ist mittelalterlichen Ursprungs. Nach mehrmaligen Besitzwechsel erwarb es zu Anfang des 19. Jhd. das Herzogshaus. Herzog Ernst I liess das Schloss im neugotischen Stil umbauen und den Park - ursprünglich 200 ha - als Landschaftspark anlegen.  Unverzichtbar in einer solchen Parkanlage waren und sind natürlich Gewässer, insbesondere Seen, in diesem Falle künstlich angelegt. Nach dem Ende der herzoglichen Zeit widerfuhr dem Schloss nochmals  ein wechselvolles Geschick, bis es in den Besitz der bay. Schlösserverwaltung kam, die für umfassende Restaurierung sorgte.  Ein beliebtes Ausflugsziel - gerade auch für Coburg-Stadt und Land.

DSC_1486rallek

Ein recht häufiger Gast auf unseren heimischen Gewässern ist die Blessralle (oben) - unten mit Jungtieren einige Wochen später.....

DSC_2095blässralle2k
DSC_3840

Einige Wochen später, Mitte August, haben sich die Jungen gut entwickelt und sind kaum noch von den Altvögeln zu unterscheiden.

DSC_3779kn

Derweil haben auch die Schwarzen Schwäne Nachwuchs. Der ursprünglich in Australien heimische Vogel ist bei uns Zier- und Parkgeflügel, gelegentlich auch verwildert.

DSC_1501reiherentek

Nicht ganz so häufig wie Blessrallen oder Stockenten sind die Reiherenten, oben ein Erpel, unten ein Paar

DSC_1512k
DSC_1527k
Grafik1
DSC_1524k

Löffelente, eine heimische Art

DSC_1601k

Zurück zur Startseite home

Hat es Ihnen gefallen: hier noch ein Hinweis auf interne “links” - bitte anklicken:

Impressum              Kontakt             Thüringerwald-Verein