Aus „Das Farnkraut“ Nr. 1/1973

 

Breiten Raum nahm damals die Rubrik „Heimat nah + fern“ ein, in welcher kurze Notizen aus den Bereichen Wandern, Natur- und Umweltschutz und Heimatpflege untergebracht wurden. Eine davon betraf bereits im Jahre 1973 den künftigen Naturpark Steigerwald. Es sollte allerdings noch bis in das Jahr 1988 dauern, bis dieses Projekt verwirklicht werden sollte. Der Steigerwald war immer ein beliebtes Wanderziel für den Thüringerwald-Verein Coburg. Leider konnte bisher das Projekt eines Nationalparks im Steigerwald nicht verwirklicht werden. Man ließ sich von Wiederständen vor Ort bislang abhalten. Nationalparkprojekte stießen abaer auch andernorts anfangs auf wenig Aktzeptanz, irgendwann kam immer die Wende. . Diese Haltung der Politik wäre etwas glaubwürdiger, wenn  auch bei Großprojekten wie Flughäfen und Autobahnen der lokalen Widerstand beachter werden würde.

 

Bayerns 16. Naturpark

Die Konturen des künftigen »Naturparks Steigerwald« - er wird der 16. Naturpark innerhalb der bayerischen Landesgrenzen sein - beginnen sich klar abzuzeichnen. Auf der Grundlage der von einem Nürnberger Planungsbüro erarbeiteten Gliederung wurde das entsprechende Raumordnungsverfahren bereits abgeschlossen. Es sieht mit der Möglichkeit späterer Grenzänderungen zehn Räume vor. Besondere Erholungseignung wird dabei dem Nordsteigerwald um Ebrach attestiert, dessen Entwicklung zu einem neuen fränkischen Touristik-Zentrum rasche Fortschritte macht.