Stiftungsfest 2014

Das Wetterglück war uns in diesem Jahr  hold, ganz im Gegensatz zum vergangenen Jahr. Weit reichte der Blick, bis hin zur hohen Rhön. Ohnehin lag wie immer bei einigermassen günstiger Witterung das Coburger Land von der Veste über Callenberg, Bad Rodach und die Veste Heldburg bis hin zu den Gleichbergen wie ein Panoramagemälde vor uns. Aber: alte Erfahrung, bei mir selbst reichte diese bis zurück zum Schulwandern der 50er Jahre: wenn die Fernsicht besonders gut ist, dann steht ein Wettersturz bevor. So war es auch dieses Mal, Montag nachts.

 

 

Für unseren neuen 1. Vorsitzenden Dieter Schubert und ebenso für seinen "Vize" Helmut Völk war es eine Premiere.

DSC_4139

Pünktlich begrüßte Dieter Schubert die Gäste dieses Stiftungsfestes. Gäste aus der Kommunalpolitik waren diesmal nicht erschienen, aber dennoch konnte Dieter Schubert einen ganz besonderen Gast willkommen heißen: Erich Bauer, mit 95 Jahren den wohl ältesten unter den Anwesenden. Schubert rühmte besonders dessen Gabe, Veranstaltungen mit kurzen  humorvollen Wort- oder auch Liedvorträgen anzureichern. Natürlich waren wegen des guten Wetters auch etliche Gäste von der näheren und weiteren Umgebung anwesend, sodass sich der Hüttendienst über Mangel an Beschäftigung nicht beklagen konnte.

 

Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung standen wie immer die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Einmal "60", zweimal "50", immerhin sechsmal "40" und fünfmal "25" standen an. Leider aber hatten nur drei von vierzehn Personen an diesem Tag den Weg auf die Sennigshöhe gefunden:

Renate Rösch - 60 Jahre Mitglied -

Waldemar Schad - 40 Jahre Mitglied und

 Thomas Linse - 40 Jahre Mitglied.

 

Andrerseits waren einige alte Mitglieder verhältnismässig weit angereist, obwohl sie nicht zur Ehrung anstanden. Sie nutzten einfach die Gelegenheit, alte Freunde wieder zu sehen. Daher blieben auch die meisten nach Ende des "offiziellen Teils" noch für ein oder zwei Stündchen.

 

Denn die Alexandrinenhütte und die Sennigshöhe sind immer einen Besuch
DSC_4187
wert! Geöffnet an den Wochenenden zwischen Ostern und Ende Oktober.

 

 

DSC_4187