Thüringerwald-Verein Coburg: seit 100 Jahren für Sie im Dienste von Wandern, Naturschutz, Heimatpflege......zur .Mitgliedschaft (bitte anklicken!)

Talsperrenpläne Froschgrund!

Eine überraschende Entdeckung gelang mir rein zufällig in den “Heimatkundlichen Lesebogen” Jahrgang 1959. Diese wurden einst von Andreas Stubenrauch herausgegeben und erschienen im Ihl-Verlag.

Fischer weiß zu berichten, dass es in den Jahren nach dem I. Weltkrieg Pläne für eine Talsperre im Froschgrund gegeben hat. Dieses Projekt ging weit über den heutigen Froschgrundsee hinaus. Der beigefügten Skizze zufolge wäre die Sperrmauer an der engsten Stelle des Tales hinter Oberwohlsbach entstanden. Somit wären die Orte Waltersdorf, Mitelbach, Fischbach und Schönstädt überstaut worden. Wie ähnliche Vorhaben zeigen, beispielsweise im Saaletal, wurde so etwas nicht selten durchgezogen. Der Autor Berthold Fischer weiß die Problematik in ein Stammtischgespräch bei der “Wirtspaula” in Mittelberg zu kleiden.

Letztlich scheiterte das Projekt an der allgemeinen Finanznot der “Weimarer Republik”. Auch später gehörte dies offensichtlich nicht zu den Großprojekten zur Arbeitsbeschaffung.

Der Beitrag schliesst mit der Feststellung, dass wegen der Talsperre ein “schönes Fleckchen unserer Heimat” verloren gegangen wäre.

Auch gegen den zunächst “Schönstädtspeicher” genannten Stausee hat es Widerstände gegeben; ich erinnere mich noch gut daran, weil ich szt. im hochwassergefährdeten Bereich von Coburg gewohnt habe.

-hdb-