Die Deutsche Einheit wurde volljährig.

Unter diesem Leitbild stand eine ökumenische Feierstunde am “Ummerstädter Kreuz” am

3. Oktober 2008.

ummerstadterblick

Hier zunächst eine Wandergruppe des Thüringerwald-Vereins am “Ummerstädter Blick” oberhalb von Gemünda in den frühen 80er Jahren. Unüberwindbar erschien damals die Zonengrenze.

DSC_4717

Dieser Wegweiser zeigt uns aber, dass die Grenzen zwischen Gemünda und Bad Colberg  längst offen sind.

Auch am 3. Oktober 2008 gab es noch Spuren aus diese Zeit, so wie dieser Grenzstein mit der zu Zonengrenzzeiten üblichen gelben Markierung.

DSC_4716
DSC_4719

Dies würdig zu feiern, fand sich diese Menschengruppe aus der näheren Umgebung ein, dazu Geistliche der protestantischen und katholischen Konfession aus den umliegenden Kirchengemeinden, dazu die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der politischen Gemeinden. Das regnerisch - kühle Wetter schreckte nicht alle ab. Mit dabei auch Anka, geb. am 3. Oktober 1990. Mit dabei auch eine kleine Gruppe des Thüringerwald-Vereins Coburg, geführt von Wolfgang Süße, dessen Heimatort Ummerstadt ist.

DSC_4721
DSC_4729
DSC_4733
DSC_4735

Abschliessend nochmals ein zeitlicher Sprung zurück zur Vor - Wende - zeit  - bitte anklickenGrenzerfahrungen -