[home] [Weitere Bücher]

Können Sie auch ohne Verein wandern? Im Prinzip ja, aber viele Vorleistungen wurden von uns erbracht, z. B. mehr als 400 km markierter Wanderwege; Zuarbeit für Wanderkarten verschiedener Verlage, nicht zuletzt die Alexandrinenhütte - drum auf zur Mitgliedschaft (anklicken!)

buchhuebner-Seite1k

Oben: Buchdeckel; Orginal des Bildes: “Kunstsammlungen der Veste Coburg”

Ein glänzender Erfolg war der diejährige April-Waldabend. Nach mehrjährige Pause durften wir  die bekannte und beliebte Mundartautorin und Heimatforscherin Anneliese Hübner wieder beim Thüringerwald-Verein begrüßen. Der Saal im “Münchner Hofbräu” war so gut gefüllt wie schon lange nicht mehr.

Die Rödentaler Autorin  las und erzählte  aus ihrem neuen Buch:

 Jahraus, Jahrein, wird Frühling, Sommer, Herbst und Winter sein.

Untermalt wurden die Worte durch digital projizierte Abbildungen aus  diesem Buch. Der Vortrag  führte mit Bräuchen und Festen des Coburger Landes und dokumentarischem Bildmaterial  durchs Jahr, begann mit der  ”Fousanacht”, stellte neben den Kirchenfesten  die alten Coburger Traditionsfeste “Gregorius” und “Vogelschießen” und nicht zuletzt  Kirchweih und Plankirchweih  (Autorin Nina Hübner ) in den Mittelpunkt. Der Vortrag wurde durch Coborcher Schlumperliedla und Sprüchla  und mit jahreszeitlichen Rezepten alter Coburger Küche bereichert und endete  (nachdem das Weihnachtsbrauchtum bereits 2003 in Band 1 Christkindlesläuten veröffentlicht wurde) für diesmal mit der Erntezeit. Fortsetzung: Oktober-Waldabend am 4.10! 

Den Leser erwartet im Anhang des Buchest  die vergnügliche Wintergeschichte “Hullewaatsch und Hexenbesen”. Dorfleben und Wirtshauskultur im Schatten der Veste feiern fröhliche Urständ;  das Jahr klingt mit alten und neuen Bräuchen aus. 

Es sind genau 30 Jahre her, dass Anneliese Hübner ihr erstes Mundartbändchen “Ölles hot sai Zait” ... mit dem bekannten Graphiker Herbert Ott herausgegeben hat. Ebenso lange widmet sie sich intensiv der Heimatpflege. Neben der Erhaltung und Pflege der Mundart wird das Sammeln, Erforschen und Dokumentieren  Coburger Bräuche  als Ausdruck regionaler Kultur als Hauptanliegen gesehen. Einem breiten Publikum ist Anneliese Hübner auch durch zahlreiche Vorträge, Moderationen, Publikationen und die 30-jährige Rundfunkarbeit bekannt. 

Mehr über ihr literarisches Werk.......Weitere Bücher

 

[home] [Wegweiser 1] [Thüringerwald-Verein] [Heimatgeschichtliches] [Fotogalerien] [Kommentare] [Dörfles-Esbach] [Statistik] [Jülich - Cleve - Berg] [sitemap] [Farnkraut online] [Das öde Haus] [Wappen] [Urheberrecht] [Johann Casimirs letztes Geheimnis] [Wappen]