DSC_2644k

Fotogalerien - Coburg- Stadt und Umland; Ansichten, Ereignisse  u. v. a. bitte auf Bild klicken!

Weinfahrt bei herrlichstem Sonnenschein

 Immer dann, wenn Wanderfreund Wilhelm Bauer zur herbstlichen Weinfahrt einlädt, ist auch etwas Besonderes zu erwarten.

 Ein nahezu vollbesetzter Reisebus startete am 27. September, dem Tag der Bundestagswahlen, um 8 Uhr an der Hauptpost in Coburg nach Ochsenfurt am Main, dem über 1200 Jahre alten Städtchen.

 Bis auf eine kleine Gruppe beteiligten sich fast alle Teilnehmer an der Wanderung. Die Sonne meinte es ausnehmend gut. Zunächst musste ein ziemlicher Anstieg bewältigt werden, ehe man auf einem ebenen Höhenweg auf einer etwa vier Kilometer langen Strecke bis Kleinochsenfurt dahin wandern konnte.

 Jetzt erlebte man den eigentlich schönsten Teil der Wanderung: Den Panorama - Höhenweg nach Sommerhausen. Von da oben boten sich wunderbare

Blicke hinunter ins Maintal. Die Wandergruppe war schon fast am Mittagsrastplatz, da läutete das Handy des Wanderführers. Unsere Wanderfreundin S. erstattete für sich "Vermisstenanzeige". Sie hatte sich verlaufen. Wilhelm lief zurück und fand sie glücklicher Weise wieder.

 Oben am "Dingplatz" bei den riesigen, aufeinander geschichteten Felsblöcken konnte man in gemütlicher Atmosphäre die Verpflegung aus dem Rucksack genießen.

 Weiter ging es dann nach Sommerhausen. Hier teilte sich die Wandergruppe. Das Gros lief die letzten fünf Kilometer auf einem Höhenweg durch die Weinberge nach Eibelstadt. Von den Vollreifen Weintrauben wurde reichlich genossen. Der verbliebene Rest fuhr im Omnibus die letzte Strecke.

Die Schlusseinkehr im Weingut Thomashof sah alle wieder vereint. Sehr gut mundete in dem großzügigen Lokal der Wein, und die Brotzeit ließ man sich ebenso gut schmecken. Alle saßen recht fröhlich beieinander. Die Stimmung war ausgezeichnet. Wie dichtete doch Friedrich Schiller über den Wein:

 Trink ihn aus den Trank der Labe,

und vergiss den großen Schmerz.

Balsam für's zerriss'ne Herz,

wundervoll ist Bacchus' Gabe!

 

Dank und Anerkennung unserem Wanderfreund Wilhelm Bauer !

 

Reiner Probst

Nachtrag “webmaster”: gerne hätte ich, so wie im Vorjahr, einige Fotos beigesteuert. Aber ich war wegen Dienstes im Wahllokal verhindert. Foto-Bericht vom Vorjahr (2008): Herbst-Winter