Thüringerwald-Verein Coburg: seit 100 Jahren für Sie im Dienste von Wandern, Naturschutz, Heimatpflege......zur .Mitgliedschaft (bitte anklicken!)

Aus “Das Farnkraut” Nr. 2/1967

Wissenswertes aus Thüringen•
 

Instandgesetzt und modernisiert wird z. Z. die 1922 in Betrieb genommene Thüringerwald-Bergbahn bei Oberweißbach, die von der Talstation Obstfelderschmiede bis Lichtenhain-Curs-dorf auf 1400 Meter Länge einen Höhenunterschied von rund 325 Metern überwindet und bei einer Steigung von 1:4 als steilste Bahn der Welt gilt.

Natur- und Heimatfreunde der thüringischen Arbeitsgemeinschaft „Höhlen- und Karstforschung" haben durch Ausgrabungen bei Königsee im Thüringer Wald kostbare Stücke aus der Eiszeit, der Zeit der Bandkeramik und der Bronzezeit zutage gefördert; als wertvollstes ein 20000 Jahre altes Elfenbeingerät. -fr
 

Die seit Jahren verschlammte und daher unbegehbare Marienhöhle bei Friedrichs-roda , Europas einzige Höhle mit perlmuttglänzenden Gipskristallwänden, wird jetzt endlich wieder instandgesetzt.

Anmerkung: Wir haben die “Marienglashöhle” anlässlich der Fahrt zu einem Thüringer Wandertag aufgesucht. Marienglas oder Selenit ist eine Varietät des Minerals Gips, früher in Kirchen usw. anstelle von Glas verwendet. Heute auch gerne als “Steinkristall-Lampe”, allerdings von ausländischen Abbauorten. Sie spenden ein unvergleichlich weiches Licht.

Hat es Ihnen gefallen: hier noch ein Hinweis auf interne “links” - bitte anklicken:

Impressum              Kontakt             Thüringerwald-Verein